| IMPRESSUM | ANFAHRT       
         HOME        SYSTEMLÖSUNGEN        KONTAKT         ÜBER UNS       DOWNLOAD         PRESSE         ENGAGEMENT

Während der Sanierungsarbeiten in Burgdorf

Mehrere Paletten Sanierputz kamen zum Einsatz


Der Sanierputz wird geglättet

Detailansicht des sanierten Gebäudes



Bildquellen:
Bild 2: Brauerei Burgdorfer
Bild 1, Bilder 3 bis 8: epasit GmbH

















 

Der ausführende Unternehmer T. Liechti
begutachtet die Schäden an der Fassade

Sanierputz wird aufgezogen

Das historische Kornhaus nach der Sanierung



 


Sofort-Kontakt
Sie haben Fragen oder wünschen
einen persönlichen Kontakt.

Fon +49 (0)7032 - 20 15-0


Objektbetreuung

Martin Hirsch

Falls Sie Informationen zur Sanierung
wünschen oder ein ähnliches Projekt
haben, steht Ihnen Herr Hirsch für weitere Informationen gerne zur Verfügung.



Kontakt
e-Mail: sales@epasit.eu
Telefon: +49 (0) 7032-2015-281

 

 
30 Tonnen epasit Sanierputz verarbeitet
Historisches Kornhaus in der Schweiz saniert


Mehr als 30 Tonnen Sanierputz waren nötig zur Generalsanierung des 1770 in Burgdorf bei Bern erbauten Kornhauses. Bis 2005 war darin ein Museum für Volkskultur untergebracht, danach stand das Haus in der Altstadt leer – Mauerwerk und Fassade verfielen zusehends. Nach der Sanierung wird hier nach alter Tradition Bier gebraut.

Nachdem das Museum 2005 aus finanziellen Gründen schloss, verfiel die Bausubstanz des nun leer stehenden Gebäudes zunehmend. Auch die Außenfassaden zeigten erhebliche Mauerwerksschäden aufgrund von Feuchte und Salzbefall. Die Rettung für das zentral gelegene historische Kornhaus gelang erst, als die ortsansässige Brauerei durch einen Parlamentsbeschluss der Stadt Burgdorf vom Mai 2011 die Möglichkeit erhielt, eine umfangreiche Generalsanierung zu veranlassen.


Mauerwerk- und Fassadensanierung

Im Jahr 2012 wurde mit der Sanierung der Fassaden begonnen. Das erfahrene Sanierungsunternehmen Mibatech AG aus Lützelflüh entfernte den maroden Altputz und brachte halbdeckenden Haftspritzbewurf auf. Danach folgte eine mindestens 20 mm starke Schicht Sanierputz "epasit MineralSanoPro lpf". Dieser basiert auf Weißzement und wurde als erster Sanierputz von der WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) zertifiziert. Insgesamt kamen mehr als 30 Tonnen Sanierputz zum Einsatz. Nach abschließendem Deckanstrich mit der wasserdampfdurchlässigen Silikonharzfarbe von epasit erstrahlt das Gebäude nun wieder. Die Sanierung wurde fachlich begleitet durch den epasit-Experten Martin Hirsch.


Wechselvolle Geschichte mit Happy End

Laut Aufzeichnungen wurde 1770 in der Stadt Burgdorf im Kanton Bern das Kornmagazin errichtet. Von 1991 bis 2005 war in dem ehrwürdigen Gemäuer ein Museum für schweizerische Volkskultur untergebracht, außerdem eine der größten Sammlungen von Grammophonen und Phonographen. Seit März 2013 finden in dem ehemaligen Kornhaus wieder Kulturveranstaltungen und Feste statt. Und das Bierbrauen behält seine Tradition im Zentrum der Altstadt.


epasit: Baustofflösungen aus einer Hand.

Seit mehr als 50 Jahren entwickelt und produziert die epasit GmbH Spezialbaustoffe zum Sanieren, Renovieren und Modernisieren. Die Produktpalette umfasst unter anderem die Bauwerksabdichtung, die Denkmal- und Altbausanierung sowie das Sanieren von Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden. Auch Trinkwasserbehälter oder Schwimmbäder werden mit Erzeugnissen von epasit saniert. Mit gefragten Erfindungen für Bautenschutz und Bausanierung hat sich das Familienunternehmen als Ideenschmiede profiliert. Neben tausendfach bewährten Standardprodukten entwickelt epasit individuelle Lösungen für seine Kunden.

Pressekontakt:

epasit GmbH Spezialbaustoffe
Peggy Wandel
Sandweg 12 - 14, D-72119 Ammerbuch-Altingen,
Tel (+49) 0 7032 2015-0, Fax (+49) 0 7032 2015-21
e-Mail: presse@epasit.de